Almería

Almería
Catedral
Alcazaba
Strandpromenade
Parking del Puerto

Almería liegt ca. 200 km östlich von Málaga. Es ist nicht überlaufen, denn die Touristenströme verlaufen ins nahegelegen Roquetas de Mar. In der Altstadt lohnt vor allem die Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert einen Besuch, die als Festungskirche gegen Piratenüberfälle angelegt wurde. Oberhalb der Stadt liegt die Alcazaba, die ursprünglich maurische Festung, von der man einen guten Ausblick über die Stadt hat. Nicht weit von der Kathedrale befindet sich das Gitarrenmuseum, ein kleines, liebevoll eingerichtetes Museum, das dem Gitarrenbau und insbesondere dem aus der Stadt stammenden Gitarrenbauer Antonio de Torres gewidmet ist. Ebenfalls interessant ist das städtische archäologische Museum mit einer Ausstellung über steinzeitliche Fundstellen in der Nähe der Stadt.

Cabo de Gata

Östlich von Almería erstreckt sich der Naturpark Cabo de Gata. Am Südende des Dorfes Cabo de Gata befindet sich ein bei Wohnmobilisten beliebter Parkplatz mit Strandzugang. Die Straße zum Kap verläuft entlang eines kilometerlangen Strandes. Hier ist jedoch äußerste Vorsicht geboten, denn auf den Streifen neben der Fahrbahn besteht die Gefahr, mit dem Fahrzeug im Sand steckenzubleiben. Warnschilder weisen auch darauf hin. Zum Leuchtturm am Kap hinauf führt eine Serpentinenstraße. Wenn man sich dort umsehen will, empfiehlt es sich, das Wohnmobil auf dem Parkplatz unterhalb des Leuchtturms abzustellen.

Parking Puerto de Almeria - 1 km

Bewachter Parkplatz am Hafen in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt. Keine Service-Einrichtungen. 6,55 Euro pro Tag. Ein paar hundert Meter weiter östlich beginnt die Strandpromenade mit Sandstrand, Duschen und Restaurants. Von der Autobahn kommend fährt man zunächst am eingezäunten Hafengelände vorbei und biegt dann rechts ab. Am Eingang befindet sich ein Ticketautomat.

La Garrofa - 5 km