Wohnmobile

A1) Rimor Horus 45

Kompakter Camper mit Dusche und WC für bis zu vier Personen.

B1) Rimor Kayak 12 Plus

Teilintegriertes Wohnmobil mit komfortablem französischem Bett.

B2) Rimor Kayak 14 Plus

Allroundmodell mit grossem Salon und geräumiger Garage.

C1) Rimor Kayak 7

Klassisches Familienmodell mit Alkoven und Stockbett im Heck.

C2) Rimor Kayak 5

Alkoven- Wohnmobil mit zwei Doppelbetten und grosser Garage.

Basisinventar

Im Mietpreis enthalten:

Camper (A)

  • Handfeger + Schaufel
  • Wasserschlauch + Adapter
  • CEE Stecker
  • Verlängerungskabel (15 m)
  • 2 Gasflaschen 6 Kg (voll/ halbvoll)
  • Nivellierkeile
  • Toilettenchemie
  • Aussendusche
  • Wäscheleine mit Klammern
  • 4 Kleiderbügel
  • Warndreieck
  • Erste-Hilfe-Kasten
  • 4 Sicherheitswesten
  • Wagenheber
  • Reifenreparaturset

Teilintegrierte (B)

  • Handfeger + Schaufel
  • Wasserschlauch + Adapter
  • CEE Stecker
  • Verlängerungskabel (15m)
  • 2 Gasflaschen 11 Kg (voll/ halbvoll)
  • Nievellierkeile
  • Toilettenchemie
  • -
  • Wäscheleine mit Klammern
  • 6 Kleiderbügel
  • Warndreieck
  • Erste-Hilfe-Kasten
  • 4 Sicherheitswesten
  • Wagenheber
  • Reifenreparaturset

Alkoven (C)

  • Handfeger + Schaufel
  • Wasserschlauch + Adapter
  • CEE Stecker
  • Verlängerungskabel (15 m)
  • 2 Gasflaschen 11 Kg (voll/halbvoll)
  • Nievellierkeile
  • Toilettenchemie
  • -
  • Wäscheleine mit Klammern
  • 6 Kleiderbügel
  • Warndreieck
  • Erste-Hilfe-Kasten
  • 6 Sicherheitswesten
  • Wangenheber
  • Reifenreparaturset

Tipps und Hinweise zur Auswahl der Reisemobile

Sie finden in den technischen Daten der Wohnmobile detaillierte Information über die Ausstattung der Fahrzeuge. Dieser kurze Hinweisgeber soll ergänzend verstanden werden und resultiert aus vielen Kundenberatungen.

Die Anzahl der Reisenden darf die zulässigen, in den Fahrzeugpapieren eingetragenen Sitzplätze natürlich nicht übersteigen. Für Kindersitze gibt es in jedem Modell zwei Sitzplätze mit Drei-Punkt-Sitzgurt. Sofern diese Sitzplätze über Isofix Vorrichtungen verfügen, ist dies in den technischen Daten vermerkt.

Dann stellt sich die Frage der Schlafgelegenheiten. Wir unterscheiden zwischen festen Betten, elektrischen Hubbetten und Sitzgruppen, die zu Betten umgebaut werden können. Feste Bette befinden sich im Heck und bei den Alkovenmobilen über dem Fahrerhaus. Sowohl die Hubbetten als auch die umgebauten Sitzgruppen sind mittig im Fahrzeug. Der Umbau der Sitzgruppen dauert wenige Minuten. Die entstandene Fläche bietet Platz für zwei Kinder oder einen Erwachsenen. Die Hubbetten eignen sich für maximal zwei Erwachsene.

Aus der Anordnung und Höhe der festen Betten im Heck ergibt sich die Größe der Garage. Diese befindet sich unterhalb der Betten. Je höher die Einstiegshöhe ins Bett, desto größer ist die Garage. Die kleinste Garage (Kapazität für Taschen, Campingstühle, Campingtisch) haben die Modelle mit französischem Bett. Etwas größer ist die Garage bei den Modellen mit Einzelbetten (Kapazität für Kinderwägen, kleine Koffer, Falträder). Die Wohnmobile mit Heckbett, welches quer über die gesamte Fahrzeugbreite angeordnet, bieten die größte Garage. Hier passen auch große Koffer, Surfbretter oder Fahrräder hinein.

Zu den Eigenschaften des Fahrens, Manövrieren und Parkens der Mobile sei folgendes angemerkt: die Camper auf Grund ihrer Grösse gegenüber den Teilintegrierten und Alkovenmobilen im Vorteil. Der Nachteil der Camper besteht in dem verfügbare Platz im Fahrzeug. Hier ist der Alkoven unschlagbar, weshalb gerade Familien diesen Grundriss bevorzugen.

Die Auswahl des Reisemobils ist also immer ein Kompromiss zwischen Platz, bzw. Komfort und der Größe des Fahrzeuges. Hinzu kommen persönliche Präferenzen, die geplante Reiseroute und bestehende Erfahrungen im Reisen mit einem Wohnmobil oder Camper.